Zitiert: Shitstorm der Ausgrenzer zur Tagesschau in einfacher Sprache

Die Tagesschau ist eine Nachrichtensendung. Alle, die in Deutschland wohnen, bezahlen Geld dafür. 17 Millionen Erwachsene verstehen die Nachrichten nicht immer. Manche haben geistige Beeinträchtigungen. Manche können schlecht hören. Manche kommen aus einem anderen Land und können noch nicht so gut Deutsch. Sie müssen trotzdem für die Nachrichten bezahlen.

17 Millionen Menschen sind sehr viele. Nachrichten sind wichtig. Sie betreffen alle. Alle sollen wissen, was los ist. Deshalb machen die Fernsehleute eine zusätzliche Sendung mit Nachrichten. Da wollen sie nur einfache Sprache benutzen. […]

Eigentlich ist das eine gute Nachricht. Und eigentlich ist diese Nachricht auch nicht schwer zu verstehen. Trotzdem schimpfen viele Menschen über die neue Sendung. Sie sagen in den Sozialen Medien ihre Meinung darüber. Dabei müssen sie sich die Sendung gar nicht ansehen. Niemand nimmt den Leuten ihre alten Sendungen weg. Sie dürfen Fußball gucken. Sie dürfen die komplizierte Tagesschau gucken. Sie dürfen Schlagerparaden gucken. Sie dürfen auch Sendungen gucken, in denen sich alle streiten.

Ulrich Seidler, berliner-zeitung.de, 15.06.2024 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)