Zitiert: Schnelles Internet für alle kann nicht ersteigert werden

An der Auktion um Funkfrequenzen beteiligen sich die Unternehmen, die auch den Netzausbau stemmen sollen. Sie erhalten im besten Falle also vom Bund für den Breitbandausbau genau das Geld, das sie ihm zuvor für die Funkfrequenzen überwiesen haben. Und im schlimmsten Falle schwächen sie sich dabei selbst – und gefährden die nächsten Investitionen. Je höher die Preise bei der Auktion ausfallen, desto mehr Geld steht zwar für den Breitbandausbau zur Verfügung. Desto weniger Geld bleibt den Unternehmen aber auch, um die Funkfrequenzen zu nutzen, etwa indem sie ihre Netze auf den neuen Standard 5G bringen, der in Asien und Amerika bereits vorangetrieben wird.

 

 

Varinia Bernau, Süddeutsche Zeitung, 11.08.2014, S. 17

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)